Krebsberatungsstelle Wartebereich
Krebsberatung Igel

Professionelle Hilfe und Rat

Die Diagnose Krebs kann das Leben von Betroffenen und ihren Familien sehr plötzlich verändern.
Wir bieten erkrankten Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen sowie deren Angehörigen ­professionelle Hilfsangebote.

Als spezialisierte Beratungsstelle für Psychoonkologie geben wir Ihnen Zeit und Raum, mit den vielfältigen Herausforderungen der Erkrankung umzugehen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Im Einzelgespräch zeigen wir Ihnen Möglichkeiten auf, die Sie stärken und stabilisieren können. Darüber hinaus informieren wir Sie bei sozialrechtlichen Fragen und geben Orientierung über andere Hilfen. Für Kinder und Jugendliche als Angehörige bieten wir spezielle Unterstützungsangebote.

Unsere Angebote sind kostenfrei und streng vertraulich. Sie gelten in allen Phasen der Erkrankung und in der Zeit der Nachsorge.

So erreichen Sie uns

Mo 10.00 – 12.00 Uhr
Mi 10.00 – 12.00 sowie 15.00 – 17.00 Uhr
Do 10.00 – 12.00 Uhr

In der Klinik Bassum und in der Diakonie Syke bieten wir eine zusätzliche Außensprechstunde an.

Vereinbaren Sie einen Termin, die Beratung ist kostenfrei.

Krebsberatungsstelle IGEL e.V.
Dr. Rudolf Dunger Straße 1
49406 Barnstorf

Telefon 05442/8029747
Fax 05442/99 19 84

krebsberatung@igel-barnstorf.de
www.krebsberatung-igel-netzwerk.de

Wir beraten und begleiten Sie

Birgit Wilkening
Sekretariat/Verwaltung
Telefon 05442/8029747
krebsberatung@igel-barnstorf.de


Svea Völker
Sozialarbeiterin M.A.


Axel Theis
Diplom-Psychologe
Psychoonkologe (WPO/DKG)
Leiter der Krebsberatungsstelle


Unsere Angebote umfassen

  • Psychoonkologische Beratung und Begleitung für an Krebs erkrankte Menschen und Angehörige
  • Informationen zu finanziellen, beruflichen und sozialrechtlichen ­Fragen
  • Gruppenangebote
  • Hausbesuche bei Bedarf
  • Begleitung für Kinder und Jugendliche als Angehörige
  • Vermittlung an Selbsthilfegruppen und professionelle Fachstellen
  • kompetente Fachberatung

Psychosoziale Krebsberatungsstelle

IGEL e.V.

Die Krebsberatungsstelle wird von der Deutschen Krebshilfe e.V. bis 2019 gefördert. Sie arbeitet qualitätsgesichert nach den AWMF-
Leitlinien. Im Netzwerk der geförderten 20 Krebsberatungsstellen wird an der Implementierung der qualitätsgesicherten ambulanten psychosozialen Krebsberatung und an der Umsetzung des Nationalen Krebsplans (Ziel 9 Handlungsfeld 2) gearbeitet.